FANDOM


Der Zoo Landau in der Pfalz ist ein Zoo in Landau mit den Schwerpunkten Erholung, Umweltbildung, Artenschutz und Forschung.

Auf einer Fläche von 4 Hektar, mit botanisch interessantem Baumbestand, beherbergt der Zoo rund 600 Tiere in über 100 überwiegend exotischen Arten. Neben einem Warmhaus mit diversen Affenarten, Vögeln, Reptilien, Amphibien und Fischen bietet der Zoo naturnahe Freianlagen u.a. für Dromedare, Gnus, Zebras, Pinselohrschweine sowie Raubtieranlagen mit Fenneks, Jaguaren, Luchsen, Panthern, Geparden und Bären. In begehbaren Volieren kann man verschiedene Vogelarten freifliegend erleben.

Einige im Zoo Landau gehaltene Tierarten wie die westafrikanischen Weißscheitelmangaben, die Madagaskar-Schienenschildkröten, die philippinischen Prinz-Alfred-Hirsche oder Natal-Rotducker aus Afrika sind in Zoos allgemein in Zoos selten zu sehen. Der Zoo ist an verschiedenen Erhaltungszuchtprojekten für bedrohte Tierarten beteiligt. Die Zuchtbücher für Prinz-Alfred-Hirsche und Gundis werden von Landau aus koordiniert.

Es gibt außerdem einen Streichelzoo und ein Spielplatz mit Meerschweinchenfreigehege. Das ganze Jahr über wird Unterricht in der Arten- und Tierschutzschule Landau (kurz: Zooschule Landau) angeboten, in der jährlich über 13.000 Kinder aller Altersstufen betreut werden. Die 1992 gegründete Zooschule wird in Kooperation mit dem Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter der Universität Landau unter der Leitung von Dr. Gudrun Hollstein betrieben. Bundesweit einzigartig wird der Zooschulunterricht durch Studierende der Pädagogik der Universität durchgeführt.


WeblinksBearbeiten

{{Wikipedia:Zoo_Landau_in_der_Pfalz}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki