FANDOM


Der Zoo in Dresden wurde am 9. Mai 1861 eröffnet und ist damit der viertälteste Zoo Deutschlands.

Bereits 1859 konstituierte sich auf Anregung des Dresdener „Vereins für Hühnerzucht“ ein Komitee, welches in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung die Gründung eines Tiergartens in die Wege leitete.

Als Landschaftsarchitekt konnte Peter Joseph Lenné gewonnen werden und für alle Bauten des Zoos zeichnete der Architekt Carl Adolf Canzler verantwortlich. Nach nur zweijähriger Bauzeit konnte der Zoo am 9. Mai 1861 feierlich eröffnet werden.

Seit 1873 machte sich der Zoo Dresden um Menschenaffen verdient; speziell um die Orang-Utans.

In den Jahren 1910 bis 1934 hatte die Leitung des Zoos Gustav Brandes inne. Sein Verdienst ist es, die Grundlagen für einen modernen Zoo gelegt zu haben. Er stukturierte den Zoo von der reinen Tierschau um zu einr artgerechten Haltung in naturnaher Umgebung.

Heute beträgt die Fläche des Dresdener Zoos ca. 13 Hektar und beherbergt etwa 3000 Tiere in 400 Arten. Davon bildet die Tierwelt Asiens ein großes Spezialgebiet.

Im Februar 2006 ist das erste mal für den Dresdner Zoo ein Elefant geboren worden. Der 107 kg schwere Bulle entstand durch künstliche Besamung, das erste mal dass dies in Deutschland bei einem Elefanten durchgeführt wurde.

WeblinksBearbeiten




Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zoo Dresden aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki