FANDOM


Das städtische Suermondt-Ludwig-Museum wurde 1883 vom Aachener Museumsverein gegründet. Es wurde nach seinem ersten großen Stifter Barthold Suermondt benannt. Seit 1901 befindet sich das Museum im Stadtpalais "Villa Cassalette" in der Wilhelmstraße 18 in Aachen. Der Museumsbestand wuchs seit seiner Gründung stetig an, nicht zuletzt durch zahlreiche Stiftungen Aachener Bürger wie z.B. Anton Ignaz vom Houtem, Dr. Franz Bock und - vor allem - Irene und Peter Ludwig, die 1977 durch eine Stiftung (Ludwigstiftung) ihren Namen dem Haus verbanden.

Die Sammlung verfügt neben Malerei und Skulptur des 12. bis 20. Jahrhunderts und Tapisserien und Goldschmiedearbeiten auch über umfangreiche Glasmalerei-Bestände vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Eine Antikensammlung mit dem Hauptthema der attischen Vasenmalerei sowie ein 10.000 Handzeichnungen, Aquarelle und Grafiken umfassendes Kupferstichkabinett mit Meisterwerken unter anderem von Albrecht Dürer, Rembrandt und Francisco de Goya bis hin zu zeitgenössischen Künstlern runden das Angebot ab.

WeblinksBearbeiten

http://museen.aachen.de/content/mus/slm/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Suermondt-Ludwig-Museum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki