FANDOM


Die Storchenscheune in Bornheim (Südpfalz) ist eine Nist- und Aufzuchtstation für Weißstörche und wird von der Aktion e. V. betrieben, die ihren Sitz im selben Ort hat.

Die zentrumsnah am südlichen Ortsrand gelegene Storchenscheune verfügt neben dem festen Gebäude, in dem flug- oder zugunfähige Störche sicher leben und störungsfrei brüten können, über eine große Voliere. Auch Nestlinge, die ihre Eltern verloren haben, werden hier aufgezogen, bis sie sich im Herbst wegziehenden Störchen anschließen können.

Auf die an der Storchenscheune installierten Live-Nestkameras finden alljährlich weit über eine Million Internet-Zugriffe statt. Die Kameras sind auf die Nester wildlebender Störche gerichtet, die seit Jahren im direkten Umfeld der Storchenscheune brüten.

Seit 2006 richtet die Aktion Pfalzstorch zusätzlich ein Storchenmuseum mit drei Abteilungen ein:

  • Dokumentation über die Wiederansiedlung des Weißstorchs in der Pfalz
  • Biologie des Weißstorchs
  • Anforderungen an ein Weißstorch-Biotop, z. B. Mahd und Bewässerung von Wiesen

Weblinks Bearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Storchenscheune Bornheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki