FANDOM


Das Schwäbische Bauernhofmuseum in Illerbeuren, einem Ortsteil von Kronburg, zählt zu den älteren Freilichtmuseum|Freilichtmuseen in Deutschland. 1955 war es das erste dieser Art im Süden der Bundesrepublik. Träger ist ein kommunaler Zweckverband, dem der Bezirk Schwaben, der Landkreis Unterallgäu und der Verein Heimatdienst Illertal angehören.

Gebäude und Kulturgüter Bearbeiten

Das Museum hat über 30 Häuser in seinem Fundus, welche in die Baugeschichte und die verschiedenen Haustypen der Region einen anschaulichen Einblick gewähren. Auf dem Gelände im Ortsteil Illerbeuren der Gemeinde Kronburg sind Häuser und Höfe vom 17. bis in das 20. Jahrhundert aus dem bayerischen Schwaben für die Nachwelt erhalten. Auch Handwerksstätten und frühe technische Bauten aus dem Gebiet zwischen Iller und Lech werden den Besuchern präsentiert.

Die Gebäude beherbergen früher zum Wohnen und Wirtschaften gebrauchtes Interieur. Sowohl in einzelnen Häusern wie in separaten Gebäuden befassen sich Spezialsammlungen und Ausstellungen mit verwandten Themen:

  • Wagen und Schlitten vom Lande sind im Zehentstadel aus Krugzell gesammelt.
  • Das Landleben in der Zeit vor den 1950er Jahren wird im Neubauerhof unter Rücksichtnahme auf die Zeitgeschichte dokumentiert.
  • Das Schwäbische Schützenmuseum, das dem Bauernhofmuseum angegliedert ist, zeigt in einer Fülle Tausender Gegenstände Dinge aus der traditionsreichen Geschichte des Schützenwesens im Regierungsbezirk Schwaben.
  • Alte Grabkreuze stehen im Bereich der im Museum wieder originalgetreu aufgebauten Kapelle.

Man kann Hafner arbeiten sehen und ihre Erzeugnisse kaufen.

Tiere und Pflanzen Bearbeiten

Das Bauernhofmuseum widmet sich außerdem historischen Kulturpflanzen und deren Anbau. Obstbaum|Obstbäume mit alten Sorten sind entlang der Wege gepflanzt. Bauerngarten reiht sich, wo Platz ist, an Bauerngarten. Alte Getreidesorten gedeihen auf dem Museumsareal nach dem Prinzip der Dreifelderwirtschaft.

Um dem Aussterben bedrohter Haustierrassen entgegenzuwirken, werden im Bauernhofmuseum einheimische Tierarten gehalten. Die Besucher können zum Beispiel Zaupelschafe, Allgäuer Original-Braunvieh und Schwäbisch-Hällisches Schwein|Schwäbisch-Hällische Schweine in natura bewundern. Exemplare der einzigen bayerischen Hühnerrasse, des Augsburger Huhns, haben im Hühnergarten des Natterhofes ihr Domizil gefunden.


Adresse Bearbeiten

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren, Museumstraße 8, 87758 Kronburg

E-Mail: info@bauernhofmuseum.de - Internet: www.bauernhofmuseum.de

Weblinks Bearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwäbisches Bauernhofmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki