FANDOM


Das Schloss Jegenstorf ist ein Schloss in der Gemeinde Jegenstorf im Kanton Bern, Schweiz.

Der früheste Nachweis einer Burg datiert auf das Jahr 1111; sie gehörte den Herren von Jegistorf, die Gefolgsleute der Zähringer waren, und ging später in den Besitz der Familien von Erlach, von Bonstetten und von Wattenwyl über. 1720 wurde sie für Albrecht Friedrich von Erlach in einen barocken Landsitz umgebaut. Von 1758 bis 1938 gehörte das Schloss der Familie von Stürler und wurde von dieser 1913 bis 1916 gründlich renoviert.

Das Schloss Jegenstorf war vom Herbst 1944 bis zum Sommer 1945 der Sitz des Oberbefehlshabers der Schweizer Armee im Zweiten Weltkrieg, General Guisan. Seit 1936 ist es öffentlich zugänglich und gehört heute einer Stiftung. Sie organisiert jährlich wechselnde Ausstellungen und unterhält ein Museum für Bernische Wohnkultur vom 17. bis zum 19. Jahrhundert mit einer Sammlung zur Erinnerung an den Dichter Rudolf von Tavel und einem Gedenkzimmer für den Pädagogen und Ökonomen Philipp Emanuel von Fellenberg.


WeblinksBearbeiten

http://www.schloss-jegenstorf.ch

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schloss Jegenstorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki