FANDOM


Das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum liegt im Ortsteil Rammsee der Gemeinde Molfsee nahe Kiel und ist das größte Freilichtmuseum in Norddeutschland. Es wurde 1965 eröffnet. Ausgestellt werden hier auf 60 Hektar Gesamtfläche nach den schleswig-holsteinischen Landschaften gegliedert über 70 wiederaufgebaute historische Gebäude, Höfe, drei Windmühlen und eine Wassermühle aus dem Bundesland gezeigt, die eine Interpretation der Landesgeschichte ermöglichen. Auf dem großzügig angelegten Gelände finden sich weiterhin diverse Tiere, die stilecht gehalten werden und historische Möbel.

Durch das Gelände fährt eine Museumsbahn. Handwerker (Schmied, Bäcker, Korbmacher, Drechsler, Töpferinnen und Weberinnen) gehen ihrem Beruf in der historischen Stätte nach und verkaufen auch ihre Produkte. Eine Apotheke gewährt Einblicke in die Geschichte der Pharmazie.

Einzelausstellungen zeigen zudem landwirtschaftliche Geräte, Spielzeug, Meiereimaschinen sowie Dokumentationen zum Mühlenwesen und zum Walfang. Weiterhin gibt es einige Vergnügungsareale wie etwa ein Karussell. Die großen Märkte sind eine sehr beliebte Tradition.

WeblinksBearbeiten

http://www.freilichtmuseum-sh.de/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki