FANDOM


Der Saarbrücker Zoo ist mit über 200.000 Besuchern im Jahr und über 1000 Tieren der größte saarländische Zoo.

GeschichteBearbeiten

Ursprünglich 1932 gegründet, wurde der Saarbrücker Zoo im 2. Weltkrieg vollständig zerstört. 1956 wurde er am Südhang des Saarbrücken|Saarbrücker Stadtteiles Eschberg auf einem 15 Hektar großen Gebiet neu erbaut.

Ende 2005 wurde nach diversen politischen Querelen der langjährige Direktor Vaclav Ceska des Amtes enthoben. Der politische Streit blockierte über Jahre auch fast alle Investitionen, so dass der Saarbrücker Zoo mittlerweile den Anschluss an die Zoowelt verloren hat. Mittlerweile wird in Saarbrücken offen über eine Schließung geredet.

TiereBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

Der Saarbrücker Zoo beherbergt insgesamt über 1000 Tiere 160 verschiedener Arten. Der Fokus liegt hierbei auf Tieren der afrikanischen Steppe (Giraffen, Zebras, Antilopen, Geparden und Kronenkranische), der afrikanischen Regenwälder (Gorillas, Schimpansen, Mandrills und Krokodile) sowie des Amazonas-Regenwaldes (Jaguare, Flachlandtapire, Krallenäffchen und Anakondas). Darüber hinaus beinhaltet der Zoo aber auch Tiere aus dem ozanischen Raum (Gibbons, Javaner-Affen, Schlankloris, Kiwis,...).

Besondere TiereBearbeiten

Als größte Besonderheit des Saarbrücker Zoos gelten die Lemur|Lemuren, die mit insgesamt 9 Arten bzw. Unterarten vertreten sind, die neuseeländischen Streifen-Kiwis, die es außer in Saarbrücken nur noch in drei anderen europäischen Zoos gibt sowie das im Saarbrücker Zoo geborene Weißgesichtsseidenäffchen Callithrix.

ZuchterfolgeBearbeiten

Der Saarbrücker Zoo nimmt wie alle wissenschaftlichen Zoos am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) teil, das europaweit Zuchtprogramme koordiniert. Als besondere Zuchterfolge können das Weißgesichtsseidenäffchen Callithrix, die australischen Schnabeligel, aber auch die Poitou-Esel gelten, eine seltene Haustierrasse.

AnschriftBearbeiten

Zoo Saarbrücken
Graf Stauffenbergstraße 1
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681 - 98044-0
Fax: 0681 - 98044-38


WeblinksBearbeiten

Saarbücker Zoo auf Saarbruecken.de



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Saarbrücker Zoo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki