FANDOM


Die Dominikanerkirche Bearbeiten

Das Römische Museum ist untergebracht in den Räumen des ehemaligen Dominikanerklosters St. Magdalena (erbaut 1513 – 1515). Die spätgotische Architektur erfuhr eine barocke Ausgestaltung durch die Gebrüder Feichtmayr. Infolge der Säkularisation 1803/1806 ging das Gebäude in städtischen Besitz über. Statt eines drohenden Abrisses wurde das Gebäude 1913 mithilfe eines privaten Spenders saniert. Ab 1966 bezogen die Bestände des Antiquarium Romanum (Sammlung römischer Steindenkmäler - begründet durch Konrad Peutinger) die leerstehende Kirche.


Das Römische MuseumBearbeiten

Das Museum zeigt archäologische Funde aus Augsburg und Umgebung von der Steinzeit über die Bronzezeit bis zur Spätantike und dem frühen Mittelalter. Das Schwergewicht liegt jedoch auf Objekten aus der Zeit der römischen Provinzhauptstadt Aelia Augusta (wohl unter Kaiser Traian Ende 1. Jh. n. Chr.). (Augusta Vindelicum). Wichtige Exponate sind u.a.: ein Weihefund aus Unterglauheim mit Bronzegeschirr und Goldbechern der Bronzezeit, das Grabinventar eines der ältesten Wagengräber Mitteleuropas aus der Hallstattzeit, aus römischer Zeit eine umfangreiche Sammlung Steindenkmäler mit Darstellungen zum Alltagsleben (u.a. der sogenannte „Siegesaltar“ von 260 n. Chr.) sowie Nachweise des frühen Christentums („Adam-und-Eva-Glasschale" Anfang /Mitte 4. Jh. n. Chr.)

WeblinksBearbeiten

http://www2.augsburg.de/index.php?id=1141



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Römisches Museum Augsburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki