FANDOM


Das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen ist ein Museum in der Trägerschaft des Bezirks Oberpfalz. Es zeigt das Leben und Wohnen der Menschen in der Oberpfalz der vergangen Jahrhunderte.

Lage Bearbeiten

Perschen und Neusath liegen nahe der Stadt Nabburg. Die A 93 garantiert eine günstige Anbindung aus Hof, Regensburg und München. Aus Nürnberg kommend erreicht man über die A 6 und die B 85 das Museumsdorf.

Geschichte Bearbeiten

Eine ehemalige Pfarrhofanlage, der Edelmannhof, ist der Ursprung dieses Freilandmuseums. Der Hof in Perschen wurde 1605 ausgebaut und 1964 als Oberpfälzisches Bauernmuseum Perschen eröffnet. Der Bezirk Oberpfalz übernahm 1977 die Anlage und errichtete außerhalb von Perschen zusätzlich das Oberpfälzer Freilandmuseum. Die Anlage zählt zu den ältesten Museen dieser Art in Bayern.

Aufbau Bearbeiten

Das Freilandmuseum ist in mehrere Anlagen aufgeteilt, die die verschiedenen Oberpfälzer Regionen darstellen:

  • Stiftlanddorf
  • Naabtaldorf
  • Waldlerdorf
  • Juradorf
  • Mühlental

Bewirtschaftung Bearbeiten

Im Museumsgelände werden traditionelle Pflanzen und Getreidesorten angebaut.

Dauerausstellungen Bearbeiten

Verschieden Daueraustellungen vertiefen einzelne Themen:

  • Raiffeisen in der Oberpfalz
  • Hauslandschaft des Altmühljura
  • Kartoffelanbaugeräte
  • Flachs und Leinen in der Oberpfalz

Weblinks Bearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki