FANDOM


Der 9.300 ha große Nationalpark Donau-Auen in Wien und Niederösterreich bildet eine der größten, weitgehend intakten Aulandschaften Mitteleuropas entlang der Donau. Er erstreckt sich von Wien bis zur Mündung der March an der Staatsgrenze zur Slowakei, hat eine Länge von 38 Kilometern und misst an seiner breitesten Stelle kaum 4 Kilometer.

Der Nationalpark besteht seit 1996 als Nationalpark der IUCN Kategorie II und umfasst die Gemeinden Wien (Lobau), Groß-Enzersdorf, Orth an der Donau, Eckartsau, Engelhartstetten, Hainburg, Bad Deutsch-Altenburg, Petronell-Carnuntum, Regelsbrunn, Haslau-Maria Ellend, Fischamend und Schwechat. Durch den Nationalpark führen der Weitwanderweg 07 und der Donauradweg. Seit 1983 ist das Gebiet schon ein Ramsargebiet

Im Schutzgebiet befinden sich mehr als 700 Arten höherer Pflanzen, mehr als 30 Säugetier- und 100 Brutvogelarten, 8 Reptilien- und 13 Amphibienarten sowie rund 60 Fischarten.

Der Nationalpark Donauauen bietet rollstuhlgerechte Wege.

WeblinksBearbeiten

http://www.donauauen.at

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nationalpark Donau-Auen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki