FANDOM


Das Museum für Musikautomaten befindet sich in der solothurnischen Gemeinde Seewen in der Schweiz und ist Bestandteil des Schweizerischen Landesmuseums. Das Museum beherbergt eine Sammlung von mechanischen Musikautomaten.

Geschichte Bearbeiten

Zwischen 1770 und 1900 nahm die Schweiz auf dem Gebiet der mechanischen Musik eine führende Stellung ein. Aus der Uhrenindustrie entwickelte sich vor allem in Genf, Sainte-Croix und im umliegenden Jura eine ganz spezielle Industrie, welche sich auf die Herstellung von Objekten mit klingenden Spielwerken spezialisierte. Die Spieldosen aus dem Jura und klingende Schnupftabakdosen aus Genf gehören zu den Meisterleistungen der Branche.

Im Jahr 1979 gründete Dr.h.c. Heinrich Weiss-Stauffacher ein Privatmuseum für Musikautomaten. Mit der Zeit wuchs seine Sammlung und ging im Jahre 1990 als Schenkung an den Bund über. Die alten Ausstellungsräume wurden darauf saniert und um einen Erweiterungsbau vergrössert. Das komplett erneuerte Museum wurde im Frühjahr 2000 als Teil der Musée Suisse-Gruppe der Öffentlichkeit vorgestellt. Seither ist es ein touristisches und kulturelles Aushängeschild der Region Nordwestschweiz und des Schwarzbubenlandes.

WeblinksBearbeiten

http://www.musee-suisse.com/d/index2.html

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki