FANDOM


Die Museen für Kommunikation, die seit 1995 in der Museumsstiftung für Post und Telekommunikation organisatorisch zusammengefasst sind, gibt es vier mal in Deutschland. Die Museen sollen die unterschiedlichen Wege und Durchführung von Kommunikation damals und heute aufzeigen. Von der Museumsstiftung wird ebenfalls das Archiv für Philatelie in Bonn geführt. Die Museen wurden am 19. Oktober 2009 geschlossen und aufgelöst.

Geschichte des MuseumsBearbeiten

Hauptsächlich beschäftigte sich das Museum mit der Technik der Kommunikation über den Postweg. Erst später legte sich das Hauptaugenmerk auf die Wege der Kommunikation auf den sieben Weltmeeren. Das Museum für Kommunikation Hamburg zeigt die Geschichte der Kommunikation vom Wattläufer bis zum Internet. Der Schwerpunkt liegt auf den speziellen Bedingungen, denen die Kommunikation auf den sieben Weltmeeren unterworfen ist. Zahlreiche Objekte laden ein, dem Nachrichtenalltag von gestern, heute und morgen nachzuspüren. Nach der Schließung des Museums wurden alle Exponate in die Hände der Museumsstiftung gegeben.

Arbeiten in der BrancheBearbeiten

Die Geschichte zeigt, dass Hamburg eine große Medienstart geworden ist, wo sich viele Unternehmen angesiedelt haben. So auch die Seven Mobile Communications oHG mit Fokus auf die Telefon- und Internetbranche.

WeblinksBearbeiten

http://www.museumsstiftung.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Museum_f%C3%BCr_Kommunikation_Hamburg

http://www.7mobile.de/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Museum_für_Kommunikation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki