FANDOM


Die Mercedes-Benz Welt ist ein derzeit in Stuttgart-Bad Cannstatt im Bau befindliches Kundenzentrum der Automarke Mercedes-Benz. Nach seiner Eröffnung am 19. im Mai 2006 wird es aus dem neuen Mercedes-Benz Museum und dem Mercedes-Benz Center bestehen. Das Areal liegt direkt vor dem Hauptor des DaimlerChrysler-Werks Untertürkheim an der B 14 auf einem künstlich aufgeschütteten Hügel gegenüber dem Gottlieb-Daimler-Stadion.

Mercedes-Benz Museum Bearbeiten

Das Mercedes-Benz Museum befindet sich noch bis zum 18. März 2006 auf dem Werksgelände des DaimlerChrylser-Werks Untertürkheim, wird aber im Mai 2006 in die Mercedes-Benz Welt wiedereröffnet. Das Museum wird dann circa 3.500 m² Grundfläche einnehmen und über mehrere Etagen verteilt rund 17.000 m² Ausstellungsfläche bieten. Das Gebäude wird 47,5 m hoch und einen umbauten Raum von 210.000 m³ umschließen. Geplant ist auch ein Open-Air-Bereich mit 500 Zuschauerplätzen.

Das Gebäude ist in der Form eines Dreieckes mit abgerundeten Ecken gehalten. Die Außenkanten haben dabei eine Länge von fast 80 Metern. Das Innere wird durch ein ebenfalls dreieckiges Atrium gebildet. Um das Atrium winden sich zwei schräge Ebenen in einer an die Doppelhelix der DNA angelehnten Form (Trefoil) nach oben. Die dadurch entstehenden zwei Rundgänge winden sich über insgesamt neun Ebenen.

Exponate Bearbeiten

Das Museum zeigt historische Fahrzeuge vom ersten Auto der Welt über die legendären Silberpfeile bis zur Gegenwart der Marke Mercedes-Benz. Die ursprüngliche Ausstellung des Mercedes-Benz Museums ist mittlerweile nicht mehr vollständig zu sehen, da einige Exponate bereits im neuen Museum sind. Allerdings ist bis zum 18. März 2006 nun eine Ausstellung von Simplex-Mercedes-Fahrzeugen zu sehen, die Privatpersonen gehören. Auch sind drei "Meilen-Millionäre" ausgestellt sowie drei C111 Fahrzeuge.

Bereits umgezogen sind Adenauers letztes Dienstfahrzeug, der Wagen von Papst Paul VI. sowie die Kaiserwagen von Kaiser Hirohito/Japan und Kaiser Wilhelm II.

Im neuen Museum wird auch ein Nachbau des Omnibusses der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-WM 1974 ausgestellt, der auf der IAA 2005 in Frankfurt am Main vorgestellt wurde. Mercedes-Benz stellte während der WM jeder Nationalmannschaft einen in den Landesfarben lackierten Omnibus zur Verfügung. Die Fußballnationalmannschaft der DDR weigerte sich, ihren Bus anzunehmen, da an diesem Hammer und Zirkel als Nationalsymbole fehlten.

Anfahrt und ÖffnungszeitenBearbeiten

Das bestehende Mercedes-Benz Museum wird nach der "Langen Nacht der Museen" geschlossen. Eröffnung des Neuen Mercedes-Benz Museums ist am 20. Mai 2006. Dazwischen findet kein Museumsbetrieb statt.

Mercedes-Benz Center Bearbeiten

Das Mercedes-Benz Center wird eine Verkaufs- und Ausstellungsfläche von 9.500 m² und eine Gesamtgeschossfläche von 36.000 m² besitzen. Es ist über einen 100 m langen unterirdischen Verbindungsgang mit dem Mercedes-Benz Museum verbunden.

Weblinks Bearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mercedes-Benz Welt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki