FANDOM


Das Lindenau-Museum in Altenburg (Thüringen) beherbergt als kunsthistorisches Museum u.a. die Sammlung des sächsisch-thüringischen Staatsmanns, Gelehrten und Kunstsammlers Bernhard August von Lindenau.

Weitere Schwerpunkte der Sammlung bilden die frühen italienischen Tafelbilder, von denen das Lindenau-Museum die größte Sammlung außerhalb Italiens besitzt, sowie eine Anzahl von Abgüssen von Meisterwerken der Antike und der italienischen Renaissance.

Das Lindenau-Museum vergibt seit 1998 im zweijährigen Rhythmus den Gerhard-Altenbourg-Preis, der mit einer Ausstellung im Lindenau-Museum sowie einem Preigeld verbunden ist und dem Künstler Gerhard Altenbourg gewidmet ist.

Das Museum geht auf eine Stiftung des Bernhard August von Lindenau (1779-1854) zurück. Das Gebäude wurde im Jahr 1876 fertiggestellt

WeblinksBearbeiten

http://www.lindenau-museum.de/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lindenau-Museum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki