FANDOM


Das Liebigmuseum ist ein 1920 in Gießen gegründetes, naturwissenschaftliches Museum, das dem Chemiker Justus von Liebig gewidmet ist. Das Museum zeigt die Arbeitsbedingungen und die Hilfsmittel jener Zeit im ehemaligen Chemischen Institut, in dem Liebig während seiner Zeit als Professor an der Gießener Universität von 1824 - 1852 gelebt und geforscht hat. Es wird zu den wichtigsten Chemiemuseen der Welt gezählt. 2003 wurde das Liebigmuseum von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zur Historischen Stätte der Chemie ernannt.

Zugänglich sind unter anderem:

  • Das Wägezimmer mit Analysewaagen, die ein Gießener Schreinermeister für Liebig hergestellt hat.
  • Liebigs Privatlabor und -schreibzimmer.
  • Sein Schreibtischstuhl, über den eine Legende sagt, dass jeder, der sich auf diesen Stuhl setzt, irgendwann einmal ein Naturwissenschaftler wird, der die Welt verändert.
  • Das Pharmazeutische Labor, in dem damals die Ausbildung der Apotheker stattfand.
  • Die Bibliothek, unter anderem mit sämtlichen Werken Liebigs.
  • Das Analytische Labor mit drei Apparaturen zur Demonstration der Elementaranalyse und das Hörsaal|Auditorium, in dem Liebig seine Experimentalvorlesungen abhielt.

WeblinksBearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Liebigmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki