FANDOM


Das Leopold-Hoesch-Museum in Düren, Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen wurde am 8. November 1905 eröffnet.

Eberhard Hoesch, der Sohn von Leopold Hoesch, stiftete aus seinem Erbe im Jahre 1904 eine halbe Million Reichsmark für ein Theater (völlig zerstört beim Angriff auf Düren am 16. November 1944) und 300.000 Reichsmark für ein Museum.

Das Museum hat seit 1906 jährlich mehrere Ausstellungen gezeigt und ist Standort der Papier-Biennale. Zu sehen gibt es eine Kunstabteilung, eine vor- und frühgeschichtliche Abteilung und vieles mehr.

WeblinksBearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leopold-Hoesch-Museum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki