FANDOM


Die Herrenhäuser Gärten in Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover setzen sich aus dem Großen Garten, dem Berggarten sowie dem Georgen- und Welfengarten zusammen.

Der Große Garten ist einer der bedeutendsten Barockgärten Europas, während sich der Berggarten von einem Gemüse- und Anzuchtgarten zu einem botanischen Garten mit eigenen Attraktionen entwickelte. Beispielsweise steht dort das Regenwaldhaus, das im Zuge der Expo 2000 entstand. Im Stil englischer Landschaftsgärten sind hingegen der Georgen- und der Welfengarten angelegt, welche noch heute als beliebte Naherholungsgebiete innerhalb der Stadt Hannover gelten. Gemeinsam ist allen vier Gärten eine mehrere hundert Jahre alte Geschichte und eine Attraktivität bis in die heutige Zeit.

Anreise Bearbeiten

Die Herrenhäuser Gärten sind von der U-Bahn Station Kröpcke (Nähe Hauptbahnhof mit den Stadtbahnlinien 4 und 5 in Richtung Garbsen bzw. Stöcken zu erreichen. Der Große Garten und der Berggarten liegen an der Haltestelle Großer Garten, zwischen dem Georgen- und Welfengarten befinden sich die Haltestellen Universität, Schneiderberg und Parkhaus.

Weblinks Bearbeiten

  • hannover.de Informationen rund um die Herrenhäuser Gärten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Herrenhäuser Gärten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki