FANDOM


Das Goethe-Nationalmuseum wurde nach dem Tod des letzten Goethe-Enkels Walther von Goethe 1885 in Weimar gegründet. Es umfasst neben dem Stammhaus (Goethes Wohnhaus am Frauenplan) insgesamt 22 historische Häuser und Museen im gesamten Weimarer Stadtgebiet und darüber hinaus. Im Goethehaus befinden sich ein Museum und Forschungseinrichtungen (u. a. der sog. Studiensaal, eine Einrichtung aus der Goethezeit, die man heute Kongress- und Konferenz-Zentrum nennen würde und die auch heute noch als solches genutzt wird). Im Nachbarhaus sitzt eine ständige Ausstellung zur Weimarer Klassik. Verwaltet wird das Goethe-Nationalmuseum von der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen. Den Grundstock der Bestände bilden Goethes Sammlungen zur Kunst und zur Naturwissenschaft und seine Bibliothek, dazu etwa 2000 eigenhändige Zeichnungen. Heute umfasst der Bestand rund 100.000 Stücke mit Sammlungsschwerpunkt Weimarer Klassik.

WeblinksBearbeiten

http://www.weimar-klassik.de/de/gnm/index.html

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Goethe-Nationalmuseum (Weimar) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki