FANDOM


Das Deutsche Spielzeugmuseum wurde 1901 auf Initiative des Lehrers Paul Kuntze (1867-1953) gegründet und befindet sich im thüringischen Sonneberg. Es ist das älteste deutsche Spielzeugmuseum.

Bei der Gründung war Spielzeug nur eines von mehren Sammelschwerpunkten des Museums. Heute verfügt es über einen Bestand von etwa 100.000 Objekten, darunter etwa 60.000 mal Spielzeug. Zu bedeutenden Ausstellungsstücken zählen Thüringer Porzellanpuppen aus dem 19. Jahrhundert, früheste Käthe-Kruse-Puppen, Holzspielzeug aus verschiedenen Regionen, Spielzeug aus dem alten Ägypten sowie antikes Spielzeug aus Griechenland und Rom. Ein besonderes Schaubild ist die "Thüringer Kirmes", die aus einer Gruppe fast lebensgroßer Figuren besteht und das Treiben auf einem Kirmesplatz zeigt. Die Sonneberger Spielzeugmacher erhielten für diese Arbeit auf der Weltausstellung 1910 in Brüssel einen Grand Prix.

WeblinksBearbeiten

http://www.spielzeugmuseum-sonneberg.de/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsches Spielzeugmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki