FANDOM


Am Ort der alten Produktionsstätten der Saline Lüneburg entstand nach der Stilllegung im Jahre 1980 das Deutsche Salzmuseum/Industriedenkmal Saline Lüneburg.

Das im 1924 erbauten Siedehaus residierende Industriedenkmal zählt zu den ersten seiner Art. Erzählt wird die Geschichte des ältesten und einstmals größten Industriebetriebs Mitteleuropas.

Ausstellungsbereiche:Bearbeiten

  • Salz allgemein
  • 20. Jahrhundert
  • 19. Jahrhundert
  • Mittelalter und frühe Neuzeit

Historische Salzsieden Bearbeiten

In einem nachgebauten Teil einer mittelalterlichen Siedehütte finden im Sommer auf Anfrage Vorführungen statt. Mitarbeiter des Salzmuseum zeigen in historischer Kleidung den Salzsiedeprozess an mit Holz befeuerten bleiernen Pfannen.

WeblinksBearbeiten

http://www.salzmuseum.de

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsches Salzmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki