FANDOM


Das Deutsche Panzermuseum in Munster ist ein Museum für Panzer. Es entstand 1983 aus der Lehrsammlung für die verwendungsbezogene Ausbildung der Panzertruppenschule der Bundeswehr. Das Museum wird von der Stadt Munster und der Panzertruppenschule, der zentralen Ausbildungsstätte für den Offizier- und Unteroffiziernachwuchs der gepanzerten Kampftruppen betrieben.

Das Gelände des Museums hat 9.000 m² Ausstellungsfläche, davon 5.000 m² Hallenfläche. 2003 eröffnete das Museum einen Neubau für verschiedene Sonderausstellungen, einen Museumsshop und eine Cafeteria.

Darauf wird die Geschichte der deutschen Panzertruppen seit 1917 dokumentiert. Kernstück der Ausstellung sind 40 Panzer der Bundeswehr und der NVA und 40 Panzer der Deutschen Wehrmacht. Dazu kommen einige Unikate wie der Standard-Radpanzer der Polizei der Weimarer Republik und zahlreiche andere militärhistorische Ausstellungsstücke wie die internationale moderne Stahlhelmsammlung.

Besondere Ausstellungsstücke Bearbeiten

Die große Sammlung an Panzerfahrzeugen umfasst auch seltene Exemplare, wie z.B.

  • Tiger I
  • Tiger II Königstiger
  • Sturmtiger
  • einen von innen besichtigbaren M48 Kampfpanzer

Weblinks Bearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsches Panzermuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki