FANDOM


Das Danewerkmuseum (Danevirke Museum) befindet sich unweit der Stadt Schleswig am Danewerk.

Es dokumentiert die Geschichte des Walls von der Wikingerzeit bis in die Zeit der Deutsch-Dänischen Kriege. Das Museum wurde 1990 in einem früheren Bauernhaus direkt an der Schnittstelle von Danewerk und Ochsenweg in der Gemeinde Dannewerk bei Schleswig gegründet und 2002 weiter ausgebaut. Neben den Sammlungen im Inneren des Hauses sind Teile des früheren Walls begehbar.

Das Museum hat etwa 20.000 Besucher im Jahr. Es arbeitet mit dem Wikinger-Museum Haithabu und den Landesmuseen im Schloss Gottorf zusammen.

Der Wall selber war ein Grenzwall zwischen Dänen und Sachsen und verband die Wikingersiedlung Haithabu an der Schlei mit Hollingstedt an der Treene. Das Danewerk besaß mit dem Wieglesdor am Ochsenweg ein für Händler und Reisende passierbares Tor.

WeblinksBearbeiten

http://www.dannewerk.de/museum.htm

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Danewerkmuseum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki