FANDOM


Das Conditorei-Museum in Kitzingen am Main besteht seit 1996. Es befindet sich in einem alten Fachwerkhaus, in dem 1831 von Philip Groß die erste Konditorei der Stadt eröffnet wurde. Zuvor hatte es einem Lebküchner gehört. Das Besondere des Museums ist, dass die meisten Ausstellungsstücke rund um das Bäcker- und Konditorhandwerk aus dem Haus selbst stammen, das bis 1937 immer im Besitz von Konditoren war. Seit 1893 gehört es der Familie Schmitt/Poganietz.

Die alten Exponate stammen überwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert und dokumentieren die Entwicklung eines Handwerks. Lange Zeit stand das historische Inventar unentdeckt in Kisten auf dem Dachboden des Hauses. Vieles davon ist nun im Museum in 24 Vitrinen zu sehen.

WeblinksBearbeiten

http://www.conditorei-museum.de



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Conditorei-Museum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki