FANDOM


Die Ruine der Burg Neidenstein befindet sich in der Ortschaft Neidenstein in der Fränkischen Schweiz. Der Ort gehört zur Stadt Hollfeld im Landkreis Bayreuth. Vorhanden sind heute lediglich noch Reste der Umfassungsmauern sowie die etwa 10 Meter hohe Ruine eines dreigeschossigen Wohngebäudes.

GeschichteBearbeiten

Die Anlage dürfte im letzten Viertel des 15. Jahrhunderts durch die Herren von Aufseß erbaut worden sein. 1488 wird sie erstmals in einer Urkunde des Christoph von Aufseß erwähnt.

1510 wird die Burg durch Wilhelm von Aufseß dem Bischof von Bamberg zum Lehen aufgetragen. Ob aus diesem oder einem anderen Grund kommt es in der Familie der Herren von Aufseß zu Streitigkeiten. In diesem Zusammenhang wird die Burg und das dazu gehörige Dorf von Gerbersdorf in Neidenstein umbenannt.

Im Bauernkrieg wird die Burg 1525 vollständig zerstört. Wieder aufgebaut wird sie im 30-jährigen Krieg während der Besetzung durch den Bischof von Bamberg von den Hollfeldern überfallen und verwüstet. 1652/1653 wird die Burg nur noch als Ruine erwähnt.

WeblinksBearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Burg Neidenstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki