FANDOM


Das Bismarck-Häuschen in Göttingen ist die erhaltene Studentenwohnung, ein alter Befestigungsturm aus dem 14. Jahrhundert, des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck. Er studierte ab 1832 Rechtswissenschaften in Göttingen und war dort Mitglied im Corps Hannovera. Das Bismarck-Häuschen liegt direkt außerhalb des südlichen Stadtwalls um die Göttinger Innenstadt am Leine-Kanal, der hier durch den Wall in die Innenstadt führt. Es kann in zeitgenössischer Möblierung als kleines Museum besichtigt werden.

WeblinksBearbeiten



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bismarck-Häuschen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki