FANDOM


Das Agfa-Photo-Historama in Köln ist eine der bedeutendsten Sammlungen zur Geschichte der Fotografie.

Den Grundstock des Museums bildet die Sammlung des Wissenschaftlers und Fotografiehistorikers Erich Stenger, der bereits Ende der 1920er Jahre Exponate an Ausstellungen unter der Leitung von László Moholy-Nagy oder Leo Fritz Gruber verlieh. Sie wurde 1955 zusammen mit der dazugehörigen umfangreichen Spezialbibliothek von der Agfa-Gevaert AG erworben.

1971 wurde der Bildbestand der Sammlung um über 1000 Kameras aus Hanns J. Wendels privatem Fotomuseum Düsseldorf ergänzt, um schließlich durch die Übernahme des Archivs des Agfa-Kamerawerks München im Jahre 1982 um die 20.000 weitere Aufnahme- und Wiedergabegeräte der gesamten Fotoindustrie des 20. Jahrhunderts in Ihren Bestand aufzunehmen.

Lange Jahre nur provisorisch untergebracht war die Sammlung des Agfa-Photo-Historama ab 1974 in Leverkusen. 1985 wurde sie als Dauerleihgabe an die Stadt Köln übergeben, wo sie seit 1986 im Gebäude des Museum Ludwig in wechselnden Präsentationen und thematischen Wechselausstellungen zu sehen ist.

weblinksBearbeiten

http://www.museenkoeln.de/agfa-photo-historama/

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Agfa-Photo-Historama aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki